Freitag, 11. Januar 2013

Tag 25

Ausschlafen bis zum Umfallen

Heute Morgen gönnte ich mir ein längeres Ausschlafen. Das hängt natürlich in keinster Weise damit zusammen, dass ich gestern noch einen Film gekuckt habe. Ich gammelte im Bett rum, las und guckte einen Film, während die anderen Familienmitglieder schon am Strand waren. Gegen Mittag, als sie wieder zurückkamen und es Mittagessen gab, stand ich dann auf und ass etwas.
Fiona machte den Abwasch. Danach spielten wir ein Theaterstückchen zu Ehren des Geburtstagskindes auf. Dann gab es Kuchen. Er war durchaus gelungen!

Gestärkt an den Strand

Nach dem Essen fühlte ich mich gestärkt und ging auch wieder mit an den Strand. Dort tollten wir recht lange herum und erst als es dunkelte gingen wir zurück. Wir duschten und machten uns schon aufs Abendessen gefasst, als Moritz (so heisst der älteste Sohn der anderen Gastfamilie) kam und Feuerwerk ankündigte. Wir gingen an den Strand wo auch wir einige bengalische Zündhölzer abbrannten. Es waren auch ein paar Vulkane dabei. Sie hatten das Feuerwerk bei einem Inder erhalten, der das Feuerwerk selbst herstellt. Es war witzig, obwohl sie sich nur schwer entzünden liessen.

Chinesisches Abendessen

Dann ging es nach Hause, wo wir chinesische Nudeln und Tomatensalat serviert bekamen. Es schmeckte mir ausserordentlich gut und ich verspies 3 volle Teller davon. Während dem Essen kam noch Subha dazu, die einen schlechten Taxifahrer erwischt hatte. Trotzdem brachte sie Moritz, dem Geburtstagskind, ein Geschenk mit.
Nachdem Fiona den Abwasch erledigt hatte, gingen wir in unser Häuschen zurück. Langsam aber sicher müssen wir ans Packen denken, denn Morgen ist schon unser letzter Tag in Indien.

Keine Kommentare:

Kommentar posten